Musik unterricht

Gitarre, E-Bass, Kontrabass und Keyboard lernen

Tipps: Gitarre

Kinder können im Alter von ca. 5 Jahren mit der Gitarre beginnen. Für ihre kleinen Hände gibt es Gitarren in 1/2-Größe. Der Korpus ist hier kleiner und der Hals kürzer, so dass die linke Hand das gesamte Griffbrett erreicht.

Viele Hersteller bieten Kinder-Gitarren sehr günstig an. Dabei sind bei der Produktion die Arbeitsschritte die gleichen wie bei einer großen. Daher mein Tipp: Lieber etwas mehr Geld ausgeben für eine gute Qualität. Denn zu viel sparen am Instrument kann den Lernerfolg stören.

Für größere Kinder (ca. 9 Jahre) gibt es 3/4- oder 7/8-Gitarren. Preislich setze ich die untere Grenze bei rund 130 Euro an. Besser, man steigt höher ein; jeder Euro mehr bringt ein Mehr an Qualität, Klang und Bespielbarkeit. Gitarrespiel ist keine statische Angelegenheit, sondern Schüler sollten von Anfang an lernen, mit dem Variationsreichtum eines Instruments umzugehen. Und dieser ist eben bei einer Billig-Gitarre nicht gegeben.

Gitarren-Kauf

So erkennt man eine gute Gitarre:

Bei schlechten Gitarren kann es vorkommen, dass Übungen kaum gelingen. Der Schüler bezieht dies dann irrtümlich auf sich selbst und die Freude am Spiel ist schnell vorbei

Bleibt noch die Frage: Was ist, wenn der Spaß beim Üben nachlässt? Dann kann man eine gute Gitarre gebraucht leicht wieder verkaufen, vor allem um die Weihnachtszeit und zum Schuljahr-Beginn. Eine schlechte Gitarre will niemand, auch nicht gebraucht. Die taugt dann nur noch fürs Lagerfeuer.

zurück

Ausleihe

Um von Anfang an mit guten Instrumenten zu lernen, biete ich Gitarren und Keyboards zum Ausleihen an.

Wenn es dann soweit ist, ein Instrument zu kaufen, stehe ich Ihnen mit Ratschlägen zur Seite.