Musik unterricht

Gitarre, E-Bass, Kontrabass und Keyboard lernen

Zum Üben

Alle Schüler ermutige ich im Unterricht zu regelmäßigem Üben. Vor allem die Regelmäßigkeit ist wichtig für den nachhaltigen und schnellen Fortschritt.

Bei manchen Lernzielen ist der Begriff "Trainieren" vom Wortsinn her angemessener. Finger-Bewegungen und -Positionen können einfach durch vielfaches Wiederholen eingeübt werden. Durch das Training werden die Bewegungen immer sicherer und geschmeidiger. Eine wichtige Voraussetzung für das weitere Fortkommen.

Wichtig ist, sich zu Beginn vor Augen zu halten, dass das Erlernen eines Instruments ein Projekt von einigen Jahren ist. Beispiel Gitarre: Mit dem beliebten Lehrbuch "Fridolin - Band 1" wird ein Kind zwei Jahre oder länger beschäftigt sein. Dann bewältigt es das Melodiespiel in den unteren Lagen und einige Akkorde.

Lieber täglich wiederholen

Eine tägliche Übungszeit von 10 bis 15 Minuten sollte anfangs einkalkuliert werden. Sie kann im Laufe des Unterichts auf 30 Minuten täglich erhöht werden. Wichtig ist das tägliche Üben; es hat jedoch keinen Sinn, einen Tag vor der Unterrichtsstunde 90 Minuten lang zu üben.

Für Kinder bis ins Jugendalter spielen die Eltern beim Üben eine wichtige Rolle. Kinder haben noch nicht jenen Reifegrad erreicht, mit dem sie selbstständig üben können. Sie brauchen noch die Unterstützung und Aufforderung durch die Bezugspersonen. Den Erwachsenen kommt die Aufgabe der Ermutigung zu, nicht jene der Ermahnung.

Noten

Ich vermittle die musikalische Kenntnisse Schritt für Schritt im Rahmen des Erlernens des Instruments; später auch Akkord-Symbole für das Begleitspiel. Keine Vorkenntnisse sind nötig. Noten lernen wir nebenbei – ganz einfach, auch die wichtigsten Elemente der Harmonielehre.

Linkshänder/innen

Für Linkshänder ist Gitarre-Unterricht übrigens kein Problem. Es gibt Gitarren und Bässe für Linkshänder. Manche Linkshänder können auch Gitarre spielen wie Rechtshänder. Das gilt es auszuprobieren - beispielsweise in einem Schnupperkurs. Beim Keyboard ist der Unterschied zwischen rechts und links in der Regel nicht gravierend, daher nimmt man einfach ein herkömmliches Instrument.